Atelierbesuch bei ALISA OMELIANCEVA an der HfbK

Die Kunst der Zukunft entsteht gerade jetzt in den Ateliers der Student*Innen der HfbK.

Eine von Ihnen ist Alisa Omelianceva. Geboren 1997 in Russland ist sie derzeit Gaststudentin bei der renommierten Professorin Susan Philipsz in Dresden. In ihrer künstlerischen Praxis erforscht sie die Möglichkeiten der Darstellung des Körpers in Beziehungen zu Raum und Materialien. Sie arbeitet mit optischer Wahrnehmung und organischer Projektivität, unter dem Aspekt der medizinischen Ästhetik. Alisa ist in ihrem Schaffen bereits eine erfolgreiche Künstlerin, ihre Werke werden in diesem Jahr unter anderem bei der Manifesta und in der Kunsthalle Wien gezeigt. Neben diesen zeitaufwändigen Aufgaben hat sich Alisa dazu bereit erklärt, PARAGONE einen Einblick in den Nukleus ihrer Arbeit zu gewähren: in ihre Arbeitsräume an der HfbK in Dresden.

Weiter Informationen und Projekte von Alisa Omelianceva finden Sie unter folgenden Links:

https://alisaomelianceva.art/ sowie unter https://www.instagram.com/alisa.omelianceva/

Ort: Dresden

Zurück